Detmolder Bläseroktett

Einlass: 16:00 Uhr
Start: 17:00 Uhr

Wir,  das  Detmolder Bläseroktett sind ein Ensemble mit acht ProfimusikerInnen die sich jährlich treffen, um ein Oktettprogramm zu erarbeiten. Der Kern dieses Oktetts ist das Detmolder Bläsersextett.

Die Tradition des Detmolder Bläsersextetts begann schon in den 1950er Jahren mit den bekannten Bläserprofessoren der Hochschule für Musik  Detmold und ihren Meisterstudenten. Über die Jahre gewann es Preise, führte Uraufführungen auf und spielte Aufnahmen ein. Vincent Lévesque und Shizuka Saito-Baak waren schon als Meisterstudenten Mitglieder.

Das Bläseroktett von W.A. Mozart ist ein selten im Konzert zu hörendes Meisterwerk im Schaffen Mozarts. Seinem Genius ist es zu verdanken, daß der gefällig-populäre “Serenadenton” eine Tiefendimension erfährt, die sowohl im sinfonischen Gesamtklang, als auch in kammermusikalischen Passagen und intimen solistischen Kantilenen zum Ausdruck kommt.

Mit Mátyás Seiber’s Serenade für 6 Bläser, steht zwischen den klassischen Oktetten ein Werk aus dem 20. Jahrhundert auf dem Programm, welches den Hörer durch seine Eingängigkeit und Vitalität in den Bann zieht. Der 1905 in Budapest geborene Komponist leitete ab 1928 in Frankfurt am Main an Dr. Hoch’s Konservatorium die erste Jazzklasse weltweit.

Programm

W.A. Mozart (1756-1791)
Ouvertüre aus “Die Entführung aus dem Serail”

L.van Beethoven (1770-1827)
Rondino   Es-Dur  Wo0 25

W.A. Mozart (1756-1791)
Serenade in c-moll  KV 388
I    Allegro
II   Andante
III  Menuetto
IV  Allegro

  PAUSE

Mátyás Seiber (1905-1960)
Serenade für Bläsersextett
I    Allegro moderato
II   Lento
III  Allegro vivo

J.N. Hummel (1778-1837)
Oktett Partita in Es
I    Allegro con spirito
II   Andante
III  Vivace assai

 

Detmolder Bläseroktett
Oboe: Eva-Maria Liebe, Annika Norina Liebe
Klarinette: Shizuka Saito-Baak, Aloisia Hurt
Horn: Lauren Whitehead, Vincent Lévesque
Fagott: Susanne Jacoby, Michael Matthewes